NRW-Adipositastag am 27.08.2022

Der Adipositas Verband Deutschland e.V. lädt am Samstag, dem 27. August 2022, erstmals zur einer Informationsveranstaltung für Menschen mit Mehrgewicht ein.

Die Themen „Adipositas verstehen“ und „Adipositas ist eine chronische Erkrankung“ stehen im Mittelpunkt des Tages. Betroffene und Fachleute informieren.

Ort: Jugendherberge Düsseldorf, Düsseldorfer Straße 1

Zeit: 10 Uhr- 18:00 uhr

Der Eintritt ist frei!

 

Finden Sie hier den Flyer zum NRW-Adipositastag 2022

 

Hier geht’s zur Website des Verbandes.

Neu erschienen: Pädiatrische Fettstoffwechselstörungen und Atheroskleroserisiko – kompakt

Dieses schnell zugängliche Nachschlagewerk der Autoren Karl Otfried Schwab und Jürgen Doerfer beschreibt in komprimierter Form alle wichtigen Dyslipoproteinämien im Kindes- und Jugendalter und erläutert die Zusammenhänge zwischen Fettstoffwechselstörungen und Atheroskleroserisiko. Die Autoren zeigen auf, wie wichtig gezielte Diagnostik und konsequente Behandlung ist, um eine akzelerierte Atherogenese zu verhindern.

Die einzelnen Krankheitsbilder sind übersichtlich dargestellt und auf das Wesentliche ausgerichtet, um Pädiatern, aber auch Allgemeinmedizinern und Internisten eine rasche Orientierung zu erleichtern. Darüber hinaus sind ätiopathogenetische und differenzialdiagnostische Erwägungen sowie relevante Primärliteratur fester Bestandteil eines jeden Kapitels.

Neuerscheinung als ebook und gedruckt im Springer Verlag.

 

Die Autoren

Prof. Dr. med. Karl Otfried Schwab, Kinder- und Jugendarzt, leitet die Pädiatrische Endokrinologie, Diabetologie und Lipidologie am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin des Universitätsklinikums Freiburg. Er arbeitet im Vorstand der Deutschen Gesellschaft zur Bekämpfung von Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen DGFF (Lipid-Liga) e.V.
Dr. med. Jürgen Doerfer, Kinder- und Jugendarzt, arbeitet in der Pädiatrischen Endokrinologie, Diabetologie und Lipidologie am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin des Universitätsklinikums Freiburg u.a. zum Thema Atheroskleroseprävention.

Ein Panel aus national und international führenden Expert*innen diskutiert über den aktuellen Stand der Lp(a)-Forschung

Endlich mal wieder „Face-to-Face“ am 4. und 5. November beim „Lp(a)-Update 2022“ im Kongress Palais in Kassel.
NEU! Call for Papers bis zum 15.09.2022

Das Lp(a)-Update: alle zwei Jahre einzigartig!

Es gibt interessante neue Studiendaten über Lipoprotein(a), aktuelle Empfehlungen und Tools für das Risikomanagement, aber zugleich unverändert große Herausforderungen bei der Analytik und Diagnostik. Wir bringen national und international führende Expert*innen zusammen, fördern den wissenschaftlichen Nachwuchs und regen an zur Diskussion. Seien Sie dabei!

 

Wir freuen uns auf die folgenden Keynote Lectures …

 

Freitag 04.11.2022

Neue Empfehlungen zu Lp(a) (Florian Kronenberg, Innsbruck/Österreich)

Wie wichtig ist es, richtig zu messen? (Arnold von Eckardstein, Zürich/Schweiz)

 

Samstag 05.11.2022

Lp(a) and arterial wall inflammation (Jeffrey Kroon, Amsterdam/Niederlande)

Risk factor management using new tools (Brian Ference, Cambridge/UK)

 

… und weitere spannende Vorträge von:

Lars Berglund, Davis, California/USA

Lotte de Boer & Albert Wiegman, Amsterdam/Niederlande

Ulrich Julius, Dresden

Pia Kamstrup, Kopenhagen/Dänemark

Mira Katan, Basel/Schweiz

Reinhard Klingel, Köln

Anurag Mehta, Richmond, Virginia/USA

Ulrike Nowak-Göttl, Kiel

Volker Schettler, Göttingen

Frank van Buuren, Olpe

Norbert Weiss, Dresden

Johanna Schachtl-Riess, Innsbruck/Österreich

 

Wir laden Sie herzlich ein zum Lp(a)-Update 2o22 am 4. und 5.11.2022 in Kassel.

Lübeck auf Ziel

Alle kardiovaskulären Hochrisikopatient*innen in Lübeck und Umgebung erreichen ihren LDL-Cholesterin-Zielwert

 

Am 01. Juni 2022 fand im Universitätsklinikum Schleswig-Holstein UKSH Campus Lübeck sowie virtuell die Auftaktveranstaltung zu „Lübeck auf Ziel“ statt. Unter der wissenschaftlichen Leitung von Herrn Professor Dr. med. Ingo Eitel und Herrn Professor Dr. med. Sebastian Meyhöfer diskutierten Expertinnen und Experten zusammen mit Ärztinnen und Ärzten, wie es gemeinsam gelingen kann, alle Herzinfarkt- und weitere Patient*innen mit einem sehr hohen kardiovaskulären Risiko auf ihren LDL-Cholesterin-Zielwert zu bringen.

Das Programm der Hybrid-Veranstaltung bestand aus Vorträgen und einer Diskussionsrunde, die Sie jetzt auch als Video in unserem YouTube-Kanal finden.

 

Zum Hintergrund unserer Kampagne „Auf Ziel“

Die aktuelle ESC/EAS Leitlinie 2019 empfiehlt in der Sekundärprävention bei kardiovaskulären Hochrisikopatienten eine LDL-C-Senkung von 50 % vom Ausgangswert und mehr und einen LDL-C-Zielwert von < 55 mg/dl (< 1,4 mmol/l). Um die Zielwerterreichung ist es jedoch in Deutschland schlecht bestellt: Weniger als 20 % der Hochrisikopatienten erreichen den aktuellen Zielwert. Deshalb startete die DGFF (Lipid-Liga) e.V. eine bundesweite Kampagne „Auf Ziel“.

STEMI-Patient*innen und damit die interventionelle Kardiologie stehen im Fokus: Letztlich sollen in allen Städten, Gemeinden und Regionen im Bundesgebiet interdisziplinäre und intersektorale Netzwerke entstehen – bestehend aus Ärztinnen und Ärzten verschiedener Fachrichtungen aus Klinik und ambulantem Bereich, Reprä­sentantinnen und Repräsentanten von Institutionen im Gesundheitssektor sowie Patientenorganisationen. Durch Wissens­transfer, Erfahrungsaustausch und Kooperation soll es gelingen, die Behandlung von Dyslipidämien bei kardiovaskulären Hochrisikopatienten bundesweit zu optimieren.

Eine aktuelle Publikation von Schubert et al bekräftigt, dass eine intensivere Statin-Therapie sowie eine starke und frühzeitige Senkung des LDL-Cholesterins bei Patienten nach einem Myocard-Infarkt (MI) deren Risiko für alle kardiovaskulären Ereignisse sowie die Gesamtmortalität reduzieren. Dies stützt die Empfehlung, dass eine frühe LDL-C-Senkung nach MI den größten Nutzen zeitigt.

Bei der Bildung von Netzwerken setzt die DGFF (Lipid-Liga) auch auf die mittlerweile über 580 Lipidologinnen und Lipidologen DGFF sowie auf die als Lipidologische Kompetenzzentren und Netzwerke DGFF und die als Lipid-Ambulanzen DGFF zertifizierten medizinischen Einrich­tungen.

Wenn Sie sich beteiligen und ein Netzwerk ins Leben rufen möchten, setzen Sie sich mit der Geschäftsstelle der DGFF (Lipid-Liga) in Verbindung. Wir unterstützen Sie gern.