NACH OBEN

Das Zertifizierungsprogramm der DGFF (Lipid-Liga) e.V.

Früh vorbeugen, sicher diagnostizieren, optimal therapieren

Die Deutsche Gesellschaft zur Bekämpfung von Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen DGFF (Lipid-Liga) e.V. sieht es als ihre besondere Aufgabe an, eine frühzeitige und fachgerechte Diagnostik von Fettstoffwechselstörungen sowie eine qualitativ hochwertige Versorgung von Betroffenen sicherzustellen. Ein erster wichtiger Baustein ist die intensive strukturierte curriculäre Fortbildung von Ärzten zu Spezialisten auf dem Gebiet der Fettstoffwechselstörungen mit Erwerb des Zertifikats „Lipidologe DGFF®“. Über die Zugangsvoraussetzung verfügen Internisten ohne und mit Teilgebietsbezeichnungen, im Speziellen Angiologen, Endokrinologen, Gastroenterologen, Kardiologen und Nephrologen, Fachärzte für Allgemeinmedizin sowie für Pädiatrie. Mit jährlich bis zu fünf Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet haben Interessierte die Chance, diesen mehrstufigen Fortbildungsweg zu beginnen.

 

Neben dieser ärztlichen Qualifikation wird zur Förderung der Prävention und der Qualitätssicherung bei Diagnostik und Therapie von Dyslipidämien und ihren Folgen ein Zertifizierungsprogramm für Versorgungsstrukturen als „Lipid-Ambulanz DGFF“ und als „Lipidologisches Kompetenzzentrum und Netzwerk DGFF“ angeboten. Für diese beiden Arten der Zusatzqualifikation gelten unterschiedliche Voraussetzungen. Angestrebt ist eine flächendeckende Versorgung Deutschlands mit qualifizierten Lipid-Ambulanzen und Kompetenzzentren. Damit verbunden ist auch die Intensivierung der interdisziplinären Zusammenarbeit. Ziel ist es, der Lipidologie den Stellenwert zu geben, den sie angesichts der hohen Prävalenz von Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen einnehmen muss.

 

Wir freuen uns, wenn Sie sich beteiligen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med. Franz Heigl,

Vorsitzender der Zertifizierungskommission der DGFF (Lipid-Liga) e. V.